Achtsame Berührung als Therapieprinzip bei Depressionen

Hier sehen Sie eine achtsame Berührung im Rahmen einer Achtsamkeitsmassage

Heute möchte ich meine geschätzten LeserInnen über die kontrollierte interventionelle klinische Studie „Achtsame Berührungstherapie und Achtsamkeitspraxis bei Menschen mit mittelschwerer Depression“ vorstellen.

www.insightouch.com/research/forschungsbericht

Zitat: „Ziel der Untersuchung war das Erforschen der Auswirkungen achtsamer Berührungstherapie als passive körpertherapeutische Intervention in Verbindung mit Achtsamkeitspraxis als aktive meditative Disziplin, auf Patienten mit mittelschweren rezidivierenden und episodischen Depressionen. Die untersuchte Methode versteht sich als mögliche begleitende Maßnahme zu Psychotherapie und  Psychopharmakologie.“

Das Ergebnis der klinischen Studie lässt den Schluss zu, dass die „achtsame Berührungstherapie“ den frühkindlich erlebten Berührungsmangel, der im impliziten Gedächtnis bzw. im Körpergedächtnis gespeichert ist, „überschreiben“ kann und einen wirkungsvollen Weg aus der Depression aufzeigt.

www.yoni-academy.com/forschung/forschungsbericht-achtsamkeit-und-beruehrung

Hier ein interessantes Video von Andreas Stötter zum Thema achtsame Berühung:

Verabschieden möchte ich mich mit einem Zitat:

Wenn unsere Achtsamkeit diejenigen einschließt, die wir lieben, blühen sie wie Blumen auf.
Thich Nhat Hanh

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *